mission Perth

Angekommen in Perth, fand Orinentierung inerhalb einer halben stunde spazieren laufen, das Wetter ist schoen, und sogar einigermassen warm.

Die stadt ist sehr relaxed und ganz langsam wird mir bewusst dass ich einen einen gang runterschalten kann  und ich fange langsam an zu glauben im Urlaub zu sein, doch es ist schwer von hektik sydney runterzukommen und ich halte mich beschaeftigt, anstatt einfach nichts zu tun, und  ein buch zu lesen....stattdessen versuche ich nun eine tour zu planen, eigentlich wollte ich ich es ruhig angehen, doch  es ist mir jetzt schon zu ruhig....ich vermisse sydney, und bin so traurig all meine freunde hinter mir gelassen zu haben, ich fuehle mich hier ein wenig einsam, und bin im moment noch nicht wirklich daran interessiert neue menschen kennenzulernen.....

verrueckt, nicht wahr. habe heute ein tolles kompliment bekommen, wurde fuer ne australieren gehalten von ner anderen backpackerin aus holland, da ich eine australischen akzent angeblisch haette und ich sehr australische aussehen wuerde,das hat mich sehr gefreut, doch leider muesste ich dann 15cm groesser sein.

lg christine

10.7.07 10:59, kommentieren

Werbung


meine Tage sind gezaehlt...das Ende rueckt naeher

meine letzten anderthalb wochen in sydney und irgenwie kann ich es noch nicht richtig glauben dass ich mein koffer packen werde, doch ich moment geht es glaube ich , ich kann wohl keinen guenstigeren zeitpunkt finden sydney zu verlassen. Es ist so kuehl und regnerisch, ich werde schon ganz melancholisch und kann es kaum erwarten in den flieger zu sitzen und noch mal das letzte mal auf eigene achse in den unbekannte warmen westen zu fliegen, wo die sonnenstrahlen die erde auf gute 25`C aufheitzen....

und da werde ich dann 4 wochen reissen..oder mehr relaxen, denn was ich diesmal sicher nicht will ist viel Adrenalin, Stress, und Partynaechte....alles was ich brauche ist mich selbt und ein Buch und RUHE, SCHLAF, einfach NICHTS Tun. Eigentlich bin ich ein Mensch der Aktivitaeten, der Bewegung, der Kommunikation, gesellig, doch ich weiss nicht ob ich die Kraft fuer Party Spass und Unterhaltung noch irgendwie aus meinem letzten Energiereserven rauspressen kann...doch ich denke vier Tage ERholung genuegen....den dafuer habe ich ja schliesslich nun viereinhalb Monate 13 h taeglich gearbeitet auf den Funpart meines Aufenthaltes hin, doch ich muss zugeben, die Zeit in Sydney so genossen zu haben, besonders die Wochenenden, das ich erstmal Frieden brauche....

doch nun ist es vorbei, noch anderthalb wochen und eine woche nur noch nanny....und dann starten maja und ich eine verabschiedungsparty von sydney. wir mieten ein karaokeraum und rocken mit allen lieben menschen die uns hier so ans herz gewaschen sind...

diese woche klettere ich die Harbour Bridge hoch, und fang dann wahrscheinlich mit heulen an, da es einfach so viele Erinnerungen sind, einfach eine verdammt lange Zeit welche ich hier verbracht habe ...und nun bin ich erschoepft und es ist an der zeit loszuziehen.

liebe Gruesse

 

27.6.07 12:14, kommentieren

dieser schafhund hat mich sehr fasziniert, hab ihm an meinem Gebu kennengelernt, denn die Grillparty, zu welcher wir eingeladen waren war langweilig oder ich war zu muede, somit hab ich mich ueber den entstellten Hund lustig gemacht, das war mein Geburtstag......der leider mit schweren Kopfschmerzen ausgefuellt war, und totaler Muedigkeit, da das Reinfeiern zu verrueckt war und rausfeiern somit nicht mehr moeglich. doch wir haben ihn wiederholt, die Woche darauf, somit hatte ich zweimal Geburtstag. Meine Freundin Maja hat mir ueber mein Kleid gekotzt und es war noch nicht mal 10 uhr abends, doch wir haben auch schon um halbsieben mit trinken angefangen....der Abend war lustig, bis auf das Erbrochene, und trotz Seife und Parfum bin ich den Geruch in der Nase nicht losgeworden.

Erinnerungen, die ich nicht mehr so schnell vergesse, den mich hat noch nie jemand angekotzt, und dann in Sydney, und an meinem Geburtstag, naja 2h davor,  den Tag habe ich am Strand verbracht, doch leider wird es Winter in Sydney....doch im Moment haben wir wieder eine Hitzewelle oder der Heizer hinter mir tauescht mich, haette nie gedacht dass es so kalt in Australien werden kann, werde wieder ganz blass.

Armin van Buuren kommt in vier Wochen nach Sydney. Er legt fuer 6 h auf, und ich werde dabei sein mit Andrew. Freu mich sehr darauf.

Das Bedienen in Seven Wife mit Sklafentreiber Joachim, mein deutscher Boss ist um einiges besser als der Kuechenjob zuvor, den ich fuer 3 Wochen ausuebte. Heute war ich wieder in der Kueche, und bin gestorben.......ich hatte ungefaehr 8 Bestellungen zu erledigen, doch ich hatte es im Griff.

Geniese die letzten 2 Monate hier und dann back on the road.....bevor mich das Studienleben mitreisst....

liebe Gruesse

 

4.5.07 13:51, kommentieren

M e l b o u r n e

einfach anders, total anders, so ruhig und friedlich, kaum Verkehr, kaum Menschen unterwegs......und wenn, dann nur Touristen! Melbourne ist wie ein Schachbrett aufgebaut, recht einfach im Vergleich zu dem verwinkelten Sydney, und es ist alles flach, man hat eine weite Sicht. Die Leute sind anders, vielleicht europaeischer, alternativer, viele Punks........

Die Stadt wirkte auf mich im Vergleich zu Sydney ein wenig kalt und verschlafen....oder schoen ausgedrueckt ruhiger und nicht so hektisch und busy wie Sydney, doch mir war es etwas zu ruhig...es waren schoene vier Tage, relaxed...

Es ist auf jeden Fall eine recht schoene Stadt, und wenn man es etwas geordneter haben will und nicht von Menschenmassen und Autos ueberrannnt werden will, dann ist man wohl besser in Melbourne augehoben, Melbourne hat kranke Bars, und Clubs doch vier Tage sind einfach zu kurz um richtig einzutauchen, und herauszufinden, was die Stadt so anders macht, wie die Leute drauf sind, wie sie denken. Eine Bar war auf dem Dach eines Hochhauses, mit Openairkino, richtig schoen, mit der Skyline um dich herum....

Das Hostel war totaler Rotz, die Leute hatten von nichts ne Ahnung, wo was geht, das ist schlecht, die erste Nacht schliefen Hazza und ich in einem 16 Bett Raum, da bei der Buchung was schief lief, als ich reinlief, und es so gestunken hat, wie ...... schlechter Sex und Feuchtigkeit....und kann es nicht beschreiben, wuerg, wenn ich daran denke, und ich diesen abgemagerten Junkie sah, bekam ich ein wenig Angst, und Hazza und ich schossen uns am ersten Abend in der so weg.....damit wir den Geruch nicht wahrnahmen, ich hatte noch nie so beschissen geschlafen, in einem Bett, dauernd ging die Tuer auf, und dann mit diesem Junkie im gleichen Zimmer, keine Ahung wo er lag, hab mich hinter Hazza zusammengekauert, und in meinen Pullimuetze geatmet........Gaensehaut!!!

Am naechsten Tag konnten wir umziehen, 6er Zimmer, was 10 mal angenehmer war.....Das Hostel hatte ueber 700 Leute unterm Dach....und man mag es nicht glauben, doch der Junkie hielt sich ueberall auf wo wir auch waren.....mit seinen schwarzen Fusseln aufm Kopf, der abgemagerte Koerper, die verrueckten Augen, den schwarzen Naegeln, und irgendwie roch er wie das Zimmer.....rrrrr!!!

Es war schoen Anna und Maikee wieder zu sehen. Auch wenn ich mehr Spass und Fun erwartet haette , als wir letzendlich hatten. Wir hatten schon ne gute Zeit, doch irgendwie, schwer zu beschreiben, doch es lagen kleine Spannungen in der Luft, zwischen Hazza und Anna, zwischen Anna und Maikee und zwischen mir und Hazza....und jeder hatte sich die vier Tage anders vorgestellt, weswegen ich auch noch nen ueblen Streit mit Hazza auf dem Flug zurueck angefangen hatte, leider im Flugzeug, wo weglaufen nicht moeglich ist, doch kaum waren wir in Sydney gelandet, mussten wir mit lachen anfangen, und kaum waren wir alleine, und der Erwartungsdruck, da viel Geld investiert wurde, Spass zu haben, weg war, hatten wir  wieder ne lustige Zeit. Verrueckt!!!

"Doch zu behaupten ich wuerde mich wie 30 verhalten, und alle Jahre aus meinem Leben gerade rausschnippen........das hat mich schon sehr angepisst, und ich ihn als partysuechtigen higestellt, der nichts tut als arbeitet und sauft, und sich irgendwo auf grossen Felstivels verliert........."

wir lernen von uns, das steht fest. und wir haben uns verziehen.

Doch ich habe viel von Melbourne gesehen, war am Belly Beach oder so ahnlich, 100ks von Melbourne entfernt, so wunderschoene Natur und musste mal wieder feststllen das in Australien die meist merkwuerdigsten Menschen, vor allem in Melbourne leben...!!! Der Hammer, doch so europaisch die City wirkt, alleine wuerde ich nachts nicht durch Melbourne laufen, was dir da Menschen begegnen, sowas habe ich in Sydney noch nicht erlebt, noch nicht mal in Kings Cross. 

Dann war es noch das letzte Wochenende von Maikee und Anna, tiefe Emotionen, Hazza erwartete mehr von mir als ich ihm geben konnte, somit war er auch etwas frustriert und ich natuerlich auch......und naja wir sind halt doch vierschiedenen Menschentypen Deutsche und Australier....doch wir sind wieder in Harmonie, Gott sei Dank! Freu mich aufs Wochenende zu Hause in Sydney!

Gute nacht, morgen geht es wieder ins Restaurant, arbeiten um mein teures Leben zu finanzieren, ich sage lieber nicht wieviel Geld ich ueber Ostern ausgegeben habe, doch die Konsumgesellschaft steckt an, und so lebe ich nun im Konsumstrom und stehe mittlerweile auch auf Dance, House.

12.4.07 15:56, kommentieren

Ich bin verliebt..in Sydney

Ich hatte ein sehr sehr schoenes Wochenende...und werde langsam sesshaft.....spreche nur noch englisch, und bekomme Angst davor gehen zu muessen....

Ich habe die letzten Wochen viel Zeit mit Andrew verbracht und viele neue Menschen wieder kennegelernt. Ich war frei, klingt komisch, doch Freunde koennen ungemein einengen, ich bin bei sowas sehr senibel, und ich liebe es einfach in neue Cliquen zu rutschen, unabhaengig entscheiden, mit wem ich weggehen will, und dabei nicht das Gefuehl zu haben an jemaden gebunden zu sein.  Dominik und Anna sind sehr unabhaengige Persoenlichkeiten, und doch immer da wenn man sie braucht, doch es kann auch passieren, dass ich mal 2 Wochen nichts von Anna hoeren, doch deswegen aendert das nichts an unserem Verhaeltnis, sie ist mir in der Hinsicht so aehnlich, weswegen ich sie auch ueber alles mag.

Ich war dieses Wochenende in so schoenen Danceclubs und Pubs, noble Schuppen, direkt am Hafen, mit einer wunderschoenen Aussicht auf das Opernhaus........und dann kam die Angst, dass alles bald nicht mehr zu haben, die zick schicken Restaurants in Surry Hills, die Danceclubs am Daling Harbour und Circular Que, Parties , die freundlichen Menschen, die zick gutaussehenden Menschen, das warme Wetter, das Meer, englisch zu sprechen, die ganzen tiefgruendigen Gespraeche mit Shar...alles was ich schon von ihr mitgenommen und gelernt habe, war es alleine schon wert hierher zu fliegen um so eine wunderbare Frau wie sie kennenzulernen.

Ich habe mich wirklich in diese Stadt verliebt, und will nichts missen, und so lange wie es geht hier bleiben.

Wieso soll ich einen Ort verlassen, der mir so heimisch und vertraut geworden ist???

Manchmal passiert alles zur Richtigen Zeit, man muss sich nur mitreissen lassen, und ich liebe es neue Menschen kennenzulernen, ihre Art und Weise zu leben und zu denken. Ich bin so voller Lebensfreude, Energie und Ausgeglichenheit hier, wie ich es schon lange nicht mehr gefuehlt habe, Und wenn ich jetzt in den naechsten drei Monaten nach Hause fliegen wuerde, wuerde ich diese Entwicklung stoppen. Somit bleibe ich hier fuer die naechsten 5 Monate.

Und komme 6 Wochen fuer Studienbeginn nach Hause, und hoffe das reicht um alles Buerokratische abzuhandeln.

 Hab euch lieb, freue mich darauf euch alle wieder zu sehen, doch es ist einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt gekommen.

Lots of love and hugs..XXX

 

3 Kommentare 2.4.07 13:49, kommentieren

halli hallo wer ist denn da, wer liest denn meinen Blog???Das wuerde mich mal interessieren???

naechstes Wochenende Melbourne, freue mich so sehr darauf mit den drei Verrueckten auf Tour zu gehen.

Ansonsten das Wetter wird kaelter, habe mir ne Grippe eingefangen, doch hab sie im Griff, schaffe schaffe schaffe, mein Chef ist in Ordnung, doch nicht so mies, mag mich glaub ich ein wenig, seid ich die Muffins nicht mehr anbrenne, und den Milchshaker nicht kaputt mache. Der Geschirrwaescher Carmel singt weiterhin seine indische Version von den Aussiecharts, was sich doch immer sehr merkwuerdig anhoert.... doch er er ist so suess und lustig, sein Akzent ist der Wahnsinn, heyyouuu how areee u e, you canna make me a sandwich please, wie der von Simpsons, der den Shop betreibt. Hab mein Spass bei der Arbeit, doch bin auch wieder froh wenn Maja am Start ist........werde dann wahrscheinlich gucken, dass ich noch ein anderen Job finde, fuer die letzten Wochen in Sydney.....(

Das wird sehr merkwurdig werden Sydney zu verlassen, ist irgendwie doch ne lange Zeit die ich in dieser Stadt verbringe....

Oder wie Seetha ist beschreibt, wird es nicht merkwuerdig fuer dich sein, wieder nach Hause zu kommen, in einem kleinen Ort zu leben, ein kleines Auto zu fahren und das auf der falschen Seite, und kein englisch mehr zu sprechen.....

 Ja das wird merkwurdig werden.

lg

 

29.3.07 12:26, kommentieren

hey ho,

Am sechste April geht es nach Melbourne mit Harry, unglaublich, die Fluege steigen alle 10 min, kommen fuer 200 hin und zuruek was gut fuer Ostern ist. Doch Aktion Flug buchen war nicht gerade angenehm, volle Stresssituation, und als er den gleichen Flug buchte, war das Ticket schon 10 Dollar teurer...so unglaublich.

Gerade noch die Restplaetze abkassiert. War alles ziemlich spontan, doch ich freue mich jetzt so sehr darauf.....Wir verbringen dort die Zeit mit  Anna und Michael, ein langes abgefahrenes Wochenende im Herzen von Melbourne!!!!

Ansonsten News aus meinen stressvollen und verantwortungsvollem Leben in Sydney, ich hasse meinen Chef und er hasst mich. Er ist ein Riesena....loch, auf deutsch gesagt, und ich bin froh wenn die Zeit rum ist, denn lange kann ich mich nicht mehr zurueckhalten.

Harrys Eltern sind so lieb, nur leider peinlich das Hazza nicht Harry sowie ich es dachte wegen seinem Nicknamen sondern Andrew heisst und Harry ist sein Nachname. Verwirrend!

Tja, da hatte ich wohl was verwechselt....und wir waren alle drei (seine Mutter, er und ich)  etwas ratlos, wen ich denn jetzt eigentlich besuchen kommen wollte. Wie peinlich!!!

Melbourne wird awesome....vier Tage keine Verantwortung, fuer niemanden, nur Junkfood, und alles was ich sonst gerne esse, ungezwungen fluchen. Kurzer Rueckblick auf mein Nannyleben:

Nanny fuer Seetha und Toshan zu sein, ist und bald war fuer mich rekordschnell erwachsen zu werden und so zu denken und gute Werte und Normen zu uebermitteln, was eine gute Erfahrung fuer mein Leben war.

liebe Gruesse

 

 

 

24.3.07 10:57, kommentieren